twitter facebook pinterest vimeo

Temporäre Skulpturen

Bereits in vorindustrieller Zeit war Augsburg ein Zentrum der europäischen Textilerzeugung und wurde später zur
Welthauptstadt der Textilindustrie. Im Zuge der Globalisierung erlitt die Textilherstellung einen Zusammenbruch.
Heute sind die Unternehmen dieser Sparte fast vollständig verschwunden. Lediglich die von der Textilindustrie
benötigten Wasserkanäle prägen heute noch das Stadtbild.
Nöbauers Arbeit spielt auf diese Zeit und deren Untergang an. Er lässt Garnknäuel, an unterschiedlichen Orten
an den Wasserkanälen verschwinden. Er plaziert den Garnkäuel am Ufer des Kanals und wirft seinen Anfang in
das Wasser. Die Strömung wickelt den Garn immer weiter ab, bis der Knäuel schließlich verloren ist.
„Augsburg als Experimentierfeld für interdisziplinäre Kunst und Ausdrucksformen“ Symposium des Offspace
„Provokationsraum Augsburg“ (Organisation: Rainer Nöbauer und Stephan Hutton)

Temporäre Skulpturen, 2011
Video,4:20min, Mini DV, DVD PAL, 4:3, Sound