twitter facebook picasa pinterest

CURRICULUM VITAE

rainer noebauer-kammerer

en.

Rainer Noebauer-Kammerer *1979, lives and works in Linz-Puchenau, Upper Austria. After the education as a sculptor he studied fine arts and cultural studies at the University of Art and Design Linz. Site-specific works and the public space are recurring themes in his artistry. His works and projects are realized in different media and often make use of familiar manifestations. These are recharged tongue-in-cheek by new staging and may seem quite surreal. International exhibition and residency experience. Lecturer at the University of Art and Design Linz.

dt.

Rainer Noebauer-Kammerer *1979, lebt und arbeitet in Linz-Puchenau, OÖ. Nach seiner Ausbildung zum Bildhauer studierte er Bildende Kunst und Kulturwissenschaften an der Linzer Kunstuniversität. Wiederkehrendes Thema sind ortspezifische Arbeiten und der öffentliche Raum. Seine Arbeiten und Projekte realisieren sich in unterschiedlichen Medien und nutzen oft bekannte Erscheinungsformen. Diese werden durch Neuinszenierung augenzwinkernd neu aufgeladen und können durchaus surreal erscheinen. Internationale Ausstellungs- und Residencyerfahrung. Lehrtätigkeit an der Kunstuniversität Linz.

es.

Rainer Noebauer-Kammerer nació en 1979, vive y trabaja en Linz-Puchenau, Alta Austria. Después de su educación como escultor, estudió bellas artes y estudios culturales en la Universidad de Arte y Diseño de Linz. En su obra son temas recurrentes las temáticas del espacio público y las obras realizadas específicamente para un lugar en particular. Sus obras y proyectos hacen uso de un gran espectro de medios, a menudo utilizando objetos cotidianos. Estos se recargan irónicamente con una nueva puesta en escena pudiendo parecer surrealistas. Noebauer-Kammerer tiene una larga experiencia en la realización de residencias de artista y exposiciones internacionales. Además es Profesor de la Universidad de Arte y Diseño de Linz.

fr.

rainer noebauer-kammerer Né le 9 Juillet 1979 à Linz, il vit et travaille à Linz-Puchenau en Haute-Autriche. Après sa formation de sculpteur, Rainer Noebauer-Kammerer étudie les arts visuels et les sciences culturelles à l´Université d´art de Linz. Les thèmes récurants de son travail sont les oeuvres in situ et l ́espace public. Ses projets prennent forme à travers différents supports et puisent souvent leurs sources dans le „quotidien“. Par son intervention, ses travaux se recontextualisent, changent de contenu et peuvent paraître alors surréalistes et extraordinaires. Il a pris part à des expositions internationales et des résidences d´artistes. Il enseigne à l´Université d´art de Linz.

 

GRANTS / AWARDS (selection)

2019 Studio grant of Egon Schiele Art Centrum, Český Krumlov, Atelier of Province of Upper Austria  

2018 Project grant from City of Linz, culture and education, Austria

2017 LINZimPULS scholarship, Austria

2016 Linz Export scholarship, Austria

2015 scholarship, Austrian Cultural Forum Bern, Switzerland

2015 scholarship, Austrian Federal Chancellery

2015 scholarship, Province of Upper Austria, Directorate of Culture

2014 Finalist for the Red Carpet Art Prize, Vienna, Austria

2014 Studio grant of  Stadtgalerie Bern, PROGR – Zentrum für Kulturproduktion, Switzerland

2013 Art prize for visual arts, Diözesankunstverein, Austria

2012 1st place art competition for the BOREALIS Linz Danube Marathon, Austria

2011 Finalist of the Ö1 Talent Scholarship for Fine Arts, Austria

2010 scholarship, University of Art and Design Linz, Austria

2010 Art prize Partizipia, d-52 für zeitgenössische Kunst Düsseldorf, Germany

2009 Talent Award for Interdisciplinary Art Forms, Province of Upper Austria

2008 Architectural Art/Public Art, Chamber of Labor, Upper Austria

2008 Merit scholarship of the University of Art and Design Linz, Austria

 

RESIDENCIES (selection)

2019 Artist in Residence, Montpellier, France

2017 Residency at Geh8 Kunstraum, Dresden, Germany

2017 Artist in Residence, Tokyo, Japan

2015 Residency at GARAGE, Aarau, Switzerland

2015 Residency at De Vondelbunker, Amsterdam, Netherlands

2013 Artist in Residence, Kulturpark West Augsburg, Augsburg, Germany

2011 Residency at Provokationsraum, Augsburg, Germany

2007 Artist in Residence, Graaff-Reinet / Eastern Cape, South Africa

2006 sculpture Symposium, Hochburg/Ach, Germay

 

SOLO (DOUBLE) SHOWS

2019      „I am Tank Man“, Egon Schiele Art Centrum, Český Krumlov, (CZ)

2018      „Die Sammlung der Kleinsten“ Hinsenkamp LABOR, Linz, (AT)

2014      „REMEMBER RIGHTLY“ Rainer Noebauer & Livio Baumgartner, Stadtgalerie Bern, (CH)

2014      „Die Kunst des Öffentlichen“ Galerie Forum, Wels, (AT)

 

GROUP SHOWS (selection)

2019     

„El Dorado“, OK Centrum für Gegenwartskunst, (AT)

„SUPERMAERZ/ Das Karussell“, Kunstraum Super, Wien, (AT)

„Champ d’expérimentation“, Transit – collectif de photographes, Montpellier, (FR)

„Transitionen“, Antichambre, Düsseldorf (DE)

2018     

„A Passenger“, Salzburger Kunstverein, (AT) (K)

„LOOSE HARBOUR#2“ HÖHENRAUSCH – OK Centrum für Gegenwartskunst, (AT)

2017 

„Porzellan & Gold…still going strong“, Stadtgalerie Bern, (CH)

„Fiktionen sind nützlich“, GEH8 Kunstraum, Dresden, (DE)

„EXPERIMENTAL FIELD TOKYO“, S.Y.P Art Space – Gallery and Lab, Tokyo, (JPN)

„Das Bild als temporäre Intervention“, Künstlervereinigung MAERZ, Linz, (AT)

„Monteverdi Hai / Eine Reise“, im Kunstraum „DIE DIELE“ in Zürich, (CH)

2016     

„Skulpturenpark Westautobahn“, 21er Haus, Salon für Kunstbuch, Wien (AT)

„22. Benefizauktion, Kunstwerke für das Leben“, Palais Dorotheum Wien, (AT)

„Schwerer Mut – leichter Spott“, Zeitgenössische Landschaftsdarstellungen, Künstlerhaus Dortmund, (DE)

„new terrain“ Projektraum Stiftgasse Wien, (AT)

2015     

„SUPER EDITION #4“ EKKISENS Art Space / Reykjavik, Island

 „The artist has left the building“ Experimentierfeld Amsterdam, Vondelbunker, (NL)

„Experimentierfeld Aarau“, Garage, Aarau (CH)

„on site hohenems: bock auf kunst“ Collini Areal Hohenems, Vorarlberg, (AT)

2014     

„BRÜCKE IM DSCHUNGEL“ Kunsthalle am Hamburger Platz, Berlin, (DE)

„VISIT“ Atelier Norbert Klassen, PROGR – Zentrum für Kulturproduktion – Bern, (CH)

2013     

„Preise und Talente“ O.K Centrum für Gegenwartskunst, Linz, (AT)

„LETS SINK“ Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich, Lunz am See, (AT) (K)

„Außendienst Kunst – Ein uneingelöstes Versprechen“ in der Kubatur des Kabinetts, Fluc, Wien, (AT)

2012     

„Methoden zur Abwendung des Unglücks“ Kunstraum Goethestraße xtd, Linz, (AT) (K)

„l‘ image touche au réel“ Kunsthalle am Hamburger Platz in Berlin-Weißensee, (DE)    

2011     

“Die dritte Dimension“ Kunsthalle White Box München, (DE) (K)

„Statements“ Landesgalerie Linz, (AT)        

2010     

“Partizipia“ d-52 raum für zeitgenössische Kunst, Düsseldorf, (DE)       

2009     

“Kurzfilme auf Video“, Black Box Kunst + Kultur, Samsana Genossenschaft, Aarau, (CH)

“Haus der Geschichten“ Ein Projekt von Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas, (AT) (K)

2007     

„Schaurausch“, Kunst in 50 Schaufenstern, Ausstellung des O.K Centrum für Gegenwartskunst in Kooperation mit LINZ 2009 – Kulturhauptstadt Europas, (AT) (K)

 (K)= Katalog

 

EDUCATION:

2015 – 2017 University assistant to Univ.Prof Ali Janka and Univ.Prof Tobias Urban (Gelitin), Department Sculpture – Transmedial Space, University of Art and Design Linz

2013 Diploma of Fine Arts, Institute of Fine Arts and Cultural Studies, University of Art and Design Linz, Austria

1995 – 1999 Higher technical federal educational institute Hallstatt, Department of Sculpture, Austria

 

 

BIBLIOGRAPHY (selection)

Landmarks, Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich 1988–2018, Verlag für moderne Kunst, 2018, Seite 273

Künstlerhaus Dortmund, Jahreskatalog 2016, Seite 15

Kunstwerke für das Leben, Benefizauktion, Dorotheum Wien, 2016, Seite 75

Skulpturenpark Westautobahn“ – Publikation zum Projekt, Deutsch / Englisch, 2016, Zick-Zack-Falz als Leporello, Auflage: 500 Stück

Skulpturenpark Westautobahn, Aktionen und Projekte, in: Kunstforum International, Band242, 2016, Seite 383

Super Edition #4, Knstraum Super Wien, 2015, Seite 8-9

FLUC – Tanz die Utopie!: Urbaner Aktivismus als gelebtes Experiment in der Wiener Kunst-, Musik- und Klubsezen, Falter Verlag, 2014, Seite 156, ISBN 978-3-85439-524-9

Ich Denk-Mal: Temporäre Interventionen im öffentlichen Raum, AV Verlag, 2013, ISBN-10: 3639477537

BestOff2012, Ausstellungskatalog, Hg. Kunstuniversität Linz, 2012, Seite 37 

Methoden zur Abwendung des Unglücks, Ausstellungskatalog, Hg. ÖH Kunstuniversität Linz, 2012

Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Kultur, in: Ansichts Sache, Kunst am Bau, Verlag Anton Pustet, 2011, Seite 72 – 73, ISBN 978-3-7025-0639-1

Die dritte Dimension, Ausstellungskatalog, Hg. Atelierhaus Salzamt, Kunstgalerie, Linz, 2011

BEISPIELE, Kulturpreise des Landesoberösterreich, Hg. Amt der OÖ Landesregierung, 2009

Haus der Geschichten, Ausstellungskatalog, Hg. Linz 2009 Kulturhauptstadt, 2009

BestOff09, Ausstellungskatalog, Hg. Kunstuniversität Linz, 2009, Seite 14 – 15

fountain, Jahresmagazin 2009, Hg. Bildhauerei – transmedialer Raum, 2009, Seite 38 – 41

Das Gedächtnis der Dinge / Bildhauerei – transmedialer Raum, Katalog, Hg. Renate Herter, 2008, Seite 40, 92 und 93, ISBN: 978-3-901112-46-1

Bewegte Dinge2, Ausstellungskatalog, Hg. Bildhauerei – transmedialer Raum, 2008

Ursula Maria, Probst, Schaurausch, in: Kunstforum International, Band186, 2007, Seite 376 – 378.

Schaurausch, Hg. OK Centrum f. Gegenwartskunst, 2007, Seite 86 – 87, ISBN-10: 3852563704

Bewegte Dinge, Ausstellungskatalog, Hg. Kunstuniversität Linz, 2006, ISBN 978-3-901112-37-9